Kontakt
André Schwab Sanitär & Heizungsbau
Coesfelder Straße 20
48301 Nottuln-Darup
Homepage:www.schwab-shk.de
Telefon:02502 4833580
Fax:02502 4833581

Psychedelisches Artwork im Designer-Bad: Kaldewei x Bethan Laura Wood

Bethan Laura Wood ist mehr als nur ein Paradiesvogel in der internationalen Design- und Interior-Szene. Mit ihren Farb- und Formexplosionen sorgt sie regelmäßig für eine ganz spezielle Art der Aufmerksamkeit – irgendwo zwischen Anerkennung, Irritation und völliger Begeisterung. Für ähnliche Reaktionen dürfte auch ihre Collab mit Kaldewei sorgen, bei der Bethan Laura Wood es dennoch spielend leicht schafft, die Luxstainability®-Philosophie von Kaldewei mit ihrer einzigartigen Designsprache zu verbinden.

In drei Linien hat Bethan Laura Wood ikonischen Key Pieces von Kaldewei ihren ganz eigenen Look verliehen. Die Kollektion trägt den Namen "Avocado Dreams" und umfasst drei Farbvarianten: den Grünton "Avocado Swirl“, das Lila-Blau „Avocado Sea“ und die explosive Farbmischung „Avocado Disco“.

Circularity meets Design

Die Ob­jek­te, de­ko­riert mit den fast schon psy­che­de­lisch an­mu­ten­den Mus­tern aus der Fe­der von Wood, sind wah­re Art­pie­ces – auf den ers­ten Blick eher für Mu­se­en oder ei­ne Kunst­ga­le­rie als für ein pri­va­tes Re­fu­gi­um ge­dacht. Aber ge­ra­de die­ser dop­pel­deu­ti­ge Cha­rak­ter macht die be­son­de­re Fas­zi­na­ti­on und Strahl­kraft die­ser Zu­sam­men­ar­beit sicht­bar.

Kal­de­wei x Be­than Lau­ra Wood de­fi­niert die Gren­zen des De­signs im Bad neu und zeigt, wie krea­ti­ve Zu­sam­men­ar­beit ei­ne In­spi­ra­ti­on für ei­ne nach­hal­ti­ge und äs­the­ti­sche Welt sein kann. Die schil­lern­den Far­ben und man­nig­fal­ti­gen For­men und Mus­ter glei­chen ei­ner über­ir­di­schen Fan­ta­sie, und doch keh­ren die zu 100 Pro­zent zir­ku­lä­ren Pro­duk­te nach ei­ner lan­gen Le­bens­dau­er ge­mäß dem Crad­le to Crad­le Prin­zip zu ih­rem Ur­sprung zu­rück. Das Er­geb­nis ist ei­ne Ode an die schöp­fe­ri­sche Ge­stal­tungs­kraft und kom­ple­xe Krea­ti­vi­tät und ein Be­weis da­für, dass lu­xu­riö­ses De­sign und Nach­hal­tig­keit, hoch­tech­ni­sier­te Fer­ti­gung und Hand­werks­kunst mit gren­zen­lo­ser Fan­ta­sie Hand in Hand ge­hen kön­nen.

Kaldewei x Bethan Laura Wood

Be­than Lau­ra Wood ist be­kannt für ih­re ein­zig­ar­ti­ge mul­ti­dis­zi­pli­nä­re Pra­xis, die sich durch Ma­te­ri­al­un­ter­su­chun­gen, hand­werk­li­che Kol­la­bo­ra­tio­nen so­wie ih­re cha­rak­te­ris­ti­sche Farb- und Mus­ter­for­schung aus­zeich­net. Ih­re Ar­beit ist wie ein schrill bun­tes Ge­samt­kunst­werk, in dem sie die Gren­zen von De­sign und Kunst ver­schwim­men lässt. Mit ih­rer fes­seln­den Krea­ti­vi­tät schafft sie Poe­sie in ih­ren De­signs und ver­wan­delt ge­wöhn­li­che All­tags­ge­gen­stän­de in et­was Au­ßer­ge­wöhn­li­ches.

Ih­re De­signspra­che ist ei­ne per­fek­te Er­gän­zung zur tech­ni­schen Kom­pe­tenz von Kal­de­wei. Die Kol­lek­ti­on zeigt ei­ne be­ein­dru­cken­de Wei­ter­ent­wick­lung des Bad­de­signs mit or­ga­ni­schen For­men, kla­ren Li­ni­en und geo­me­tri­schen Ele­men­ten, die mit­ein­an­der ver­schmel­zen. Der Zu­sam­men­ar­beit ging ei­ne sorg­fäl­ti­ge Ana­ly­se des ver­wen­de­ten Ma­te­ri­als Stahl-Email­le vor­aus, aus der ei­ne ele­gan­te Kom­po­si­ti­on aus Tex­tu­ren und Ober­flä­chen ent­stan­den ist. Je­des Stück der Edi­ti­on wird so zu ei­nem künst­le­ri­schen Aus­druck von Raf­fi­nes­se und Ex­tra­va­ganz.

Bildquelle: Kaldewei